Wienwoche der 4. Klassen

 

Am 4. Dezember 2017 machten sich die 4. Klassen der NMS 1 mit Ulrike Höhn, Doris Hora und Susanne Feichtmair sowie den Begleitlehrern Andrea Hohner, Beate Gruber und Andreas Dotter auf den Weg nach Wien, um die Bundeshauptstadt näher kennen zu lernen.

Das Programm war sehr umfangreich, aber dennoch abwechslungsreich von uns gestaltet.

Das Schloss Schönbrunn, das Naturhistorische Museum, die Ringstraße, der Stephansdom und viele andere Sehenswürdigkeiten wurden von uns mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und zu Fuß erkundet.

Die Unterkunft in der Myrthengasse ist sehr zentral gelegen.
Das Abendprogramm beinhaltete den Besuch des Christkindlmarktes am Rathausplatz, einen Kinobesuch in der Lugner-City und das neue Musical „I am from Austria“ im Raimundtheater, welches (fast) alle begeisterte.

Mit vielen schönen Eindrücken und lustigen Erlebnissen – neben einiger Schmutzwäsche- in den Taschen bzw. Koffern erwarteten uns viele Eltern am 7. Dezember wieder vor der Schule.

Die vielen entstandenen Fotos erinnern uns alle noch nach Jahren an diese nette gemeinsam verbrachte Zeit.

 

Zur Bildergalerie


Wien 173

Wien175

Wien174

Zeichenwettbewerb "Die Zukunft des Friedens"

Die 1b hat am  Lions-Club Zeichenwettbewerb, der heuer unter dem Thema „Die Zukunft des Friedens“ veranstaltet wird, teilgenommen.

Dafür haben wir in 5 Einheiten Bildnerischer Erziehung  tüchtig gearbeitet und gemalt. Dabei sind tolle Kunstwerke entstanden.

Hier sind wir mitten bei der Arbeit.

 

Zeichenwettbewerb1Zeichenwettbewerb2

Kennenlerntage der 1a und 1b im Funiversum

 

Die Klassen 1a und 1b fuhren am 2.Oktober 2017 ins Funiversum nach St. Oswald bei Freistadt. Wir blieben 3 Tage dort. Als wir ankamen wurden wir freundlich begrüßt und machten vor dem Eingang ein Klassenfoto. Nach dem Foto bekam jeder Schüler eine Zimmerkarte. Wir nahmen unsere Koffer, brachten sie in unsere Zimmer und bezogen die Betten. Anschließend wartetet die erste spannende Aufgabe auf uns: auf eigene Faust, in Kleingruppen, durften wir St. Oswald erkunden und die „Schatzkarte“ ausfüllen.

Nach dem Mittagessen war die 1b die erste Klasse, die in den Turnsaal zu den Hüpfburgen durfte. Das war toll und machte uns besonders viel Spaß! Am Nachmittag wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt: für die einen ging es zuerst zum Bowling, die anderen durften Indoor-Bogenschießen. Nach 1,5 Stunden tauschten wir. Beim Bogenschießen musste man sich konzentrieren um den Punkt zu erwischen, aber wir waren tolle Teams und haben alle eine hohe Punktezahl erreicht. Kurz vor dem Abendessen gingen wir hinaus auf den Spielplatz.

Nach dem Abendessen hatten wir noch einen „magischen“ Vortrag, in dem uns bewusst wurde, welche Kraft unsere Gedanken haben. Wir waren fasziniert aber zugleich auch todmüde. Die meisten jedenfalls. Manche von uns hatten ein wenig Heimweh oder waren einfach zu aufgeregt um einschlafen zu können.

Am 2.Tag wurden wir von den Lehrerinnen geweckt und wir waren alle noch ziemlich müde, doch wir mussten aufstehen, um die anstehenden Aktivitäten erledigen und erleben zu können. An diesem verregneten Vormittag ging es für uns hinaus ins Tipi. Gemeinsam machten wir ein Lagerfeuer und kneteten einen Teig für unsere Stockbrote. Auch die Hölzer mussten wir dafür natürlich zurecht schnitzen.

Nach dem Mittagessen hatten wir, die 1b, eine längere Pause. Wir hatten die Möglichkeit mit unserem Klassenvorstand, Fr. Kirchberger, ein wenig zu meditieren und über uns zu reden. Das war sehr entspannend. Danach gingen wir ins Ortszentrum, wo uns Bauer Stefan mit dem Traktor abholte. Es ging steil hinauf auf seinen Bauernhof. Dort angekommen machten wir selbst unseren eigenen, frischen Apfelsaft und tranken ihn danach natürlich aus. Die lieben Kühe, Schafe, Hasen und Katzen haben uns besonders gut gefallen. Am allerliebsten waren aber die kleinen Kälber! Als es endlich zu regnen aufgehört hatte, gingen wir mit Frau Kirchberger zu Fuß den Berg hinunter, zurück ins Funiversum. Das war eine klein abenteuerliche Wanderung durch den steilen, rutschigen Wald, jedoch haben wir es allesamt bravourös gemeistert. Zum Abendessen gab es lecker Pizza. Als alle Kinder so wie auch unsere Lehrerinnen fertig waren räumten wir die Tische im Speisesaal weg, denn es folgte ein Discoabend. Alle Mädchen rannten in ihre Zimmer und schminkten sich. Die Buben haben sich nur dir Haare gemacht. Als die Musik anfing eilten alle Mädchen in den Speisesaal, wo die Disco war und tanzten sofort los. Als Snack gab es noch Pizza Reste. Die Disco wirklich toll, auch unsere Lehrerinnen konnten nicht länger still stehen und haben ordentlich mit uns getanzt. An diesem Abend sind dann ausnahmslos alle hundemüde in ihre Betten gefallen und sofort eingeschlafen.

Auch am dritten Tag wurden wir von unseren Lehrerinnen, die wir mittlerweile richtig ins Herz geschlossen hatten, geweckt um zu frühstücken. Im Anschluss hieß es Zimmer räumen und Rucksack packen. Eine Wanderung nach Maria Bründl stand an. Einige Schüler wanderten mit Frau Kirchberger von Maria Bründl aus in zügigem Tempo noch weiter hinauf bis zu einer Aussichtswarte. Die Anstrengung hatte sich auf alle Fälle gelohnt, denn die Aussicht über Sankt Oswald war toll. Das war auch schon unser letztes Highlight gewesen. Nach dem Mittagessen holte uns der Bus ab und es ging zurück nach Hause.

Semra Canziba, Nikolina Subic und Paula Maier, 1b

 Kennenlerntage 176Kennenlerntage 179Kennenlerntage 1711

Kennenlerntage 1713Kennenlerntage 178

Berufsorientierung an der NMS 1

Der Einstieg ins Berufsleben ist für jeden eine sehr aufregende Zeit, um unsere Schüler bestmöglich darauf vorzubereiten und sie auch bei der Wahl des richtigen Berufes zu unterstützen, wird in unserer Schule das Thema Berufsorientierung groß geschrieben. Zusätzlich zum Besuch der Messe Jugend und Beruf werden auch zahlreiche Workshops von den gut ausgebildeten und motivierten Trainern des ISK an unserer Schule durchgeführt.

Die dritten und vierten Klassen besuchen zudem auch das BIZ und nehmen an einem Workshop der AK zum Thema Bewerbung und Bewerbungsgespräch teil. Die Potenzialanalyse an der die Schüler kostenfrei durch die Förderung des Landes Oberösterreich teilnehmen können, hilft ihnen ihre vielleicht noch unbekannten Potentiale zu erkennen, beim anschließenden Gespräch mit einem Spezialisten erhalten sie für sie passende Vorschläge welcher Lehrberuf, welche Ausbildung oder welche weiterführende Schule zu ihren Stärken und Talenten passt.

Durch diese vielfältigen Angebote unterstützen wir unsere Schüler bei ihrem Start in den neuen Lebensabschnitt.

 

 

 IMG 20171018 150204

IMG 20171018 164220

GEL-SchülerInnen unterwegs mit dem Fahrrad

Im Rahmen unseres Unterrichtsfaches GEL (Gesundheit, Ernährung und Lebensfreude) nahmen Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen an einem Radfahrnachmittag teil, dabei wurden die besonderen Fähigkeiten unserer Schülerinnen und Schüler sichtbar, die sie sich auch außerhalb der Schule angeeignet haben.

Auch bei einem kleinen Zusammenstoß zweier Schülerinnen bei dem ein Fahrrad leicht beschädigt wurde, konnten zwei unserer Schüler schnell helfen und das Rad wieder fit machen.

Bei einem kurzen Zwischenstopp beim Motorikpark in der Nähe des Freibades von Marchtrenk konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Bewegungstalent voll entfalten und unter Beweis stellen. Mit viel Spaß an der Bewegung verbrachten die Lehrerinnen und die Schülerinnen und Schüler einen schönen Nachmittag bei gutem Wetter, Sonnenschein in und rund um Marchtrenk.

 
Gel Rad10 

 Zur Bildergalerie

2A und 2B im Agrarium

Nachdem wir zum Schulschluss noch mit Gratiseintrittskarten für das Agrarium überrascht wurden, durften wir unseren Gewinn aus dem Taschenwettbewerb am Donnerstag, 14. September 2017 bei strahlendem Sonnenschein einlösen.

Wir begannen unseren Ausflug mit einer Traktorrundfahrt, bei der wir das Agrarium kennenlernten. Anschließend ging es ans Go Kart fahren und Moonwalking und Bodybumping auf der Wiese. Ein besonderes Highlight war die Hummelflugschanze auf der sich besonders Mutige auf einem Gummireifen in die Tiefe stürzten.

 

Zur Bildergalerie

Agrarium3